Ablauf

Januar bis März 2017

Eure Verantwortung als zukünftigen Bewohner wächst langsam. Nach diversen Besichtigungen und Kennenlerntreffen steht erst mal die Entscheidung eines jeden Einzelnen an, ob sie oder er überhaupt bei dem Projekt mitmachen möchte.

Hat sich eine Kerngruppe von mindestens 4 Parteien gefunden, einigen sich die Mitglieder während wöchentlicher Planungstreffen auf die ideellen Ziele ihres Wohnprojektes und gründen schließlich die Genossenschaft. Wir vom Wohnprojektor begleiten den gesamten Gründungsprozess.

Nach der Gründung beantragt ihr die Mitgliedschaft bei einem Prüfungsverband, eröffnet ein Geschäftskonto und zahlt die ersten Pflichtanteile ein. Wir empfehlen, mit 3.000,- € bei verbindlicher Belegung einer Wohneinheit zu starten. Denn eure Genossenschaft braucht dieses Startkapital, um die anstehende Projektentwicklung und Entwurfsplanung zu finanzieren.

 

April bis September 2017

Direkt nach der Gründung beauftragt die Genossenschaft das Architekturbüro mit der Entwurfsplanung, damit zeitnah eure Wohnungsgrundrisse Gestalt annehmen und die Baukosten konkret werden.

Erst mit einer soliden Kostenberechnung könnt ihr als Genossenschaft zur Bank gehen und einen Kredit beanttragen. Und erst mit einer verbindlichen Bankzusage solltet ihr das Grundstück kaufen.

Wir als Projektsteuerer organisieren neben den ein- bis zweiwöchigen Planungstreffen regelmäßige Workshops, um gemeinsam die Planung bezüglich Haustechnik, Fassadengestaltung, Gemeinschaftsräumen, Gartengestaltung usw. voran zu bringen.

Parallel organisiert ihr monatliche Begehungen und regelmäßige Kennenlerntreffen. Denn bis Ende des Jahres sollten der Großteil der Wohnungen belegt sein. Wieviel Zeit und Muße ihr in den Gruppenaufbau investieren wollt, liegt bei euch. Wir empfehlen euch, hier mit Bedacht vorzugehen, schließlich wollt ihr die nächsten Jahrzehnte Haus und Hof teilen.

 

Oktober bis Dezember 2017

Wenn die Genossenschaft im Register eingetragen ist, die Entwurfsplanung mit der Stadtverwaltung abgestimmt wurde und die Bank ihre Kreditzusage erteilt hat, könnt ihr das kommunale Grundstück zum festgelegten Preis kaufen. Direkt danach kann die Ausführungsplanung beauftragt werden, damit hoffentlich bereits im Frühjahr 2018 die Baustelle eröffnet wird.

 

Januar bis Dezember 2018

Wenn alles nach Plan läuft, wird im Jahr 2018 gebaut. Vielleicht erlebt ihr das Weihnachtsfest 2018 schon im neuen Heim. Auch den gesamten Bauprozess begleiten und unterstützen wir vom Wohnprojektor, damit Zeitplan und Budgetplan möglichst eingehalten werden.

Ab dem Grundstückskauf könnt ihr natürlich das Gelände und vor allem die Räume im Altbau nutzen und gestalten. Vielleicht gibt es dann schon einen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss, wo die wöchentlichen Bauberatungen stattfinden können. Oder ihr richtet euch eine provisorische Ferienwohnung im Obergeschoss ein, um das ein oder andere Wochenende in Bergern zu verbringen...