Alte Feuerwache Weimar

Podiumsgespräch: Bürger machen Stadt*

Was können Bürger*innen und Kommunen tun, damit Wohnen in der Stadt bezahlbar bleibt?
Ein Podiumsgespräch mit Referent*innen aus Leipzig, Berlin, Freiburg und Tübingen.

Montag, 29. Januar, 19:00 Uhr 
Marie-Juchacz-Saal, Schwanseestraße 17, Weimar

mehr Informationen auf www.feuerwache-weimar.de

 

Du suchst preiswerten und selbstgestalteten Wohnraum in der Innenstadt Weimars?

Du willst Deine Stadt aktiv mit gestalten?

Die ehemalige Feuerwache in der Erfurter Straße in Weimar wird gerade zum Verkauf ausgeschrieben. Hier das offizielle Exposee der Stadt Weimar als Download. Eine der letzten Rosinen im Weimarer Immobilienkuchen. Auch die Thüringer Allgemeine hat darüber berichtet.

Entscheidend ist, dass nicht nur der Preis mit maximal 30 Punkten sondern auch das Nutzungskonzept mit maximal 70 Punkten für die Vergabe ausschlaggebend sein wird. Dank dieser Konzeptvergabe hat eine Bürgerinitiative eine reale Chance, den Zuschlag für das 3.800m² große Gelände mit seinen 3 Wohnhäusern aus der Gründerzeit und 4 Gewerbebauten zu erhalten.

Diese Chance wollen wir nutzen! Gemeinsam mit einer stetig wachsenden Projektgruppe planen wir ein neues Gemeinschaftsprojekt mit Wohnungen, Gewerbe und kultureller Nutzung im Eigentum der Mieter. Sozusagen sozialer Wohnungsbau selbst gestaltet von den BürgerInnen dieser Stadt.

Die wichtigsten Ziele der Projektgruppe sind bezahlbare Mieten, selbstgestalter unkündbarer Wohnraum und ein offener und lebendiger Quartiersplatz mit Raum für Kleingewerbe, Kunst und Kultur. Das Ganze soll nach dem Modell des Freiburger Mietshäuser Syndikats umgesetzt werden - erfolgreich erprobt in über 100 Hausprojekten in ganz Deutschland. In Weimar gibt es auch schon ein Syndikatsprojekt, das Baumhaus auf dem Lindenberg. Ein weiteres lokales Beispiel ist die Lasallestraße 50 in Erfurt. Aber auch millionenschwere Neubauprojekte werden im Verbund des Mietshäuser Syndikats erfolgreich realisiert, z.B. das 3-Häuser-Projekt in Freiburg oder das 4-Häuser-Projekt in Tübingen.

Am Mittwoch, den 31.05.2017 haben die Mitglieder der Projektgruppe bereits den zukünftigen Hausverein "Alte Feuerwache Weimar e.V." gegründet. Dieser Verein wird auch der Autor des Nutzungskonzeptes, welches bis Anfang September bei der Stadt eingereicht werden muss. Nach Zuschlag erfolgt die Gründung der Hausbesitz-Gmbh mit dem Hausverein als Hauptgesellschafter. So bleibt die Alte Feuerwache dauerhaft im Eigentum der Mieter. Mehr Infos hier.

Mehr Bilder, Stimmen und Genaueres über die Hintergründe zur Vision findest Du auf der Website der Bürgerinitiative Feuerwache e. V.

Oder nimm direkt Kontakt auf:
Alte Feuerwache Weimar e.V.
Goetheplatz 9b
99423 Weimar
Telefon: 0177 3254729
E-Mail: post@feuerwache-weimar.de

Die Mitglieder der Projektgruppe freuen sich auf Dich!

Quartierswerkstatt 20. Juni 2017

Am Abend des 20. Juni 2017 kamen auf Einladung des Alte Feuerwache Weimar e.V. etwa 60 Interessierte, Nachbarn und Studierende zur Quartierswerkstatt im mon ami zusammen. Gemeinsam behandelten sie tischweise verschiedenste Fragen, Wünsche und Möglichkeiten, um die Alte Feuerwache in der Erfurter Straße neu mit Leben zu füllen. Es wurde eifrig gesammelt, skizziert, weiter gesponnen, diskutiert, hinterfragt, ...

In den nächsten Wochen wird sich der Alte Feuerwache Weimar e.V. der Auswertung der vielen spannenden Ideen widmen, um einige davon sinnvoll in dem Konzept, das für das Gelände entwickelt wird, unterzubringen.

graphic recordings von Sandruschka
Fotos von Andreas Bauermeister

Eindrücke der ersten Begehungen

Um euch eine konkretere Vorstellung davon, was das Gelände zu bieten hat, machen zu können, zeigen wir euch hier einige der Innenaufnahmen, die wir bei den ersten beiden Begehungen gemacht haben. In den Räumlichkeiten schlummert ein großes Potenzial... aber seht selbst!

Fotos vom Gelände

Damit ihr einen Eindruck vom Gelände bekommt, haben wir hier ein paar Fotos eingestellt. Außerdem könnt ihr einen Blick auf den Flurplan werfen, wo wir die zum Verkauf stehenden Grundstücke rot umrandet haben. Mit verkauft werden das Wohnhaus in der Erfurter Straße 39 sowie das Doppelhaus Mozartstraße 21/23.