Ro70

Die 2015 auf Intiative des Wohnprojektors gegründete Mietergenossenschaft plant die Umnutzung des ehemaligen Weimarer Klinikums in der Eduard-Rosenthal-Straße 70 (Ro70) in eine gemeinschaftliche und generationenübergreifende Wohnanlage für circa 180 Menschen. Das Wohnprojekt wird von den zukünftigen Bewohnern gemeinsam entwickelt und später selbst verwaltet.

In den Seitenflügeln entstehen jeweils drei eigenständige Hausgemeinschaften. Im Hauptgebäude ist eine Mischnutzung aus Wohnen und Arbeiten vorgesehen, mit gemeinschaftlichen, kulturellen und gastronomischen Einrichtungen.

Das Wohnprojekt leistet durch eine energetische Sanierung und ökologische Freiflächengestaltung einen Beitrag zum Klimaschutz. Durch die genossenschaftliche Organisationsform ist sichergestellt, dass das Areal dem renditeorientierten Immobilienmarkt langfristig entzogen ist.

Eckdaten:

  • Mietergenossenschaft
  • ca. 22.000 m² Grundstücksfäche
  • 6.700 m² Wohnfläche
  • 800 m² Gewerbefläche / Lagerfläche
  • 76 Wohnungen
  • 180 Bewohner

Zeitrahmen:

  • Grundstückskauf März 2015
  • Sanierung 2016/2017
  • Einzug 2018

Erbrachte Leistungen:

  • Idee
  • Federführung bei Konzeptentwicklung und Ausschreibung
  • Begleitung des Gruppenaufbaus
  • Projektkoordination von der Anhandgabe 2015 bis zum Grundstückskauf 2016

www.ro70-weimar.de